Cross Compliance

Betriebe, die EU-Agrarzahlungen in Anspruchen nehmen, müssen Verpflichtungen für Umweltschutz, Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit sowie Tiergesundheit und Tierschutz eingehen.
Diese Bindung der Zahlungen wird Cross Compliance (CC) genannt. Der interessierte Nichtlandwirt steht vor einer kaum lösbaren Aufgabe, das "System CC" zu verstehen. Es bleibt zu hoffen, dass es den Landwirten unter Zuhilfenahme der Beratungsangebote gelingt, den Anforderungen der 84-seitigen Verordnung EG 73/2009 und den zahlreichen daraus abgeleiteten ergänzenden Verordnungen und Vorschriften gerecht zu werden. Eine zusammenfassende Broschüre "Cross Compliance 2013- Infomationen über die Einhaltung" der Landwirtschaftskammer (NRW) will da Hilfestellung geben. Die folgende Inhaltsübersicht vermittelt einen Eindruck der Komplexität landwirtschaftlicher Tätigkeiten insbesondere bzgl. der ökologischen Aspekte.