Stickstoffüberschuss

Stickstoffüberschuss
ist ein landwirtschaftsrelevanter Indikator der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie und der nationalen Biodiversitätsstrategie.

Sachstand:
Zitat Umweltökonomische Gesamtrechnung 2013:
"Die Bundesregierung hatte das Ziel, die landwirtschaftlichen Stickstoffüberschüsse bis zum Jahr 2010 auf 80 kg pro ha und Jahr zu reduzieren. Dieses Ziel konnte nicht erreicht werden....
......In den letzten fünf Jahren lag der durchschnittliche Rückgang bei 1,6%. Die Ursprungswerte für die Einzeljahre zeigen zletzt starke Schwankungen und sind seit 2009 wieder deutlich angestiegen."

Zitat:Indikatorenbericht nationale Biodiverstität 2010 S. 58
"Analysen von Betriebsdaten belegen, dass hohe Überschüsse vor allem in Betrieben mit hohem Tierbesatz anfallen. Es zeigt sich auch, dass selbst in Vieh haltenden Betrieben mit vergleichbarer Produktionsstruktrur eine hohe Bandbreite unterschiedlicher Stickstoffüberschüsse auftritt. Dies lässt darauf schließen, dass weitere Minderungspotentiale bestehen, um die Stickstoffnutzung zu verbessern, z. B. durch Optimierung des betrieblichen Nährstoffmanagements, standortabgestimmte Bewirtschaftungsmaßnahmen, geeignete Nutzpflanzensorten und einen Tierbesatz, der die Verwertung der anfallenden organischen Dünger auf den zur Verfügung stehenden landwirtschaftlichen Nutzflächen nach guter fachlicher Praxix zulässt."


Link: Umweltökonomische Gesamtrechnung 2013
Link:  S. 58 Indikatorbericht nationale Biodiversitätsstrategie2010